8. und 9. Rang im Europacup von Cortina d’Ampezzo

 
Viertelfinale vom Samstag (Ich, vorne mit roten Hosen und blaues Bib)

Letztes Wochenend fand der zweite Doppel-Europacup in Cortina d’Ampezzo (Italien) statt. Dort erwartete uns wieder einen typischen Italiener Cross mit vielen Bankes (Steilwandkurven).   Am Freitag trainierten wir auf dem Kurs und am Samstag und Sonntag gab es dann wie gewohnt zwei Qualiläufe und danach Viertelfinale bei den Frauen und Achtelfinale bei den Herren.

Am Samstag gelangen mir zwei solide Qualiläufe und es resultierte der 8. Qualirang. Dies war nicht schlecht, jedoch für die Finals musste ich nochmals Vollgas geben. Im Viertelfinale gelang mir einen super Start und ich konnte in Führung gehen. In der vierten Kurve machte ich jedoch einen kleinen Fehler, der mir etwas Zeit kostete und so konnte die Gegnerin hinter mir aufholen. Dies führte dazu, dass die Französin ihre Chance nutzte und mich überholen wollte. Sie kam aber nicht wirklich vorbei und knallte voll in mich hinein. Dies bremste uns natürlich und die Fahrerin an dritter Stelle konnte uns überholen. Schlussendlich kam ich als Dritte ins Ziel und somit schied ich aus. Ärgerlich nach so einem guten Lauf und einer Rangelei, bei der ich nicht viel dafür konnte. Daraus resultierte ein eher entäuschender 9. Schlussrang!

Viertelfinale vom Samstag. (Ich mit blauem Bib und roten Hosen, Mitte links am Start)

Am Sonntag lag ich nach der Qualifikation auf dem 10. Zwischenrang. Damit war ich nicht ganz zufrieden und für die Finals wollte ich nochmals voll angreifen. Das Viertelfinale gelang mir gut und ich kam sicher ins Halbfinale. Von Beginn an lag ich an zweiter Stelle, konnte jedoch die Führende nicht überholen, obwohl ich mehr Speed hatte. Auf der Schlussfläche wurde ich dann leider noch überholt und kam als Dritte ins Ziel. Im kleinen Finale hatte ich einen harten Kampf mit den Gegnerinnen. In der letzten Kurve stürtzte ich dann leider beim Überholen und landete in den Fangnetzen. Dies ergab den 8. Schlussrang!

Kleiner Final vom Sonntag. (Ich mit gelbem Bib und roten Hosen, Mitte links am Start)

Viertelfinale vom Sonntag. (Ich mit gelbem Bib und roten Hosen)

Mit diesen zwei Ergebnissen bin ich nicht ganz zufrieden. Ich habe jedoch alles gegeben und das Bestmögliche versucht. Eine Rangelei gehört halt eben bei unserem Sport dazu und vielleicht steht das Glück beim nächsten Rennen auf meiner Seite! 🙂

neu 021

Cross von Cortina d’Ampezzo!

Die letzten Tage habe ich zu Hause bei meiner Familie verbracht und gemütlich Weihnachten gefeiert. Bereits morgen reise ich jedoch nach Sedrun, um noch die letzten drei Trainingstage in diesem Jahr zu absolvieren.

Ich wünschen Allen noch schöne Festtage und einen guten Start ins 2014!

Steffi

neu 024

Teamfoto! 🙂

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: