Zurück auf dem Schnee

Viel zu lange ist es her seit meinem letzten Bericht. Im Herbst, als ich den letzten Bericht verfasst habe, musste ich wegen dem Pfeifferschen Drüsenfieber wieder eine Trainingspause einlegen, die schlussendlich leider bis im Februar andauerte. In dieser Zeit wurde ich immer wieder krank und an Training war leider nicht zu denken. Als ich Ende Februar, 8 Monate nach der Diagnose, endlich zu Kräften kam, nahm ich das Training langsam wieder auf. Ich begann mit viel Ausdauertraining, wie Schwimmen, Joggen und Spinning-Velo. Zusätzlich trainierte ich einmal wöchentlich im Kraftraum und weiterhin ein- bis zweimal pro Woche mit meinem Physio. Nebenbei besuchte ich die Universität, um mich für die Prüfungen im Juni vorzubereiten.

Anfangs April verbrachte ich einige Tage auf dem Schnee. Bei wunderschönem Wetter und Pulverschnee genoss ich einen gemütlichen Sponsoren Skitag mit BKW, dem Sponsor von Swiss Ski. Bei den Draft Days in St. Moritz durfte ich die jungen Rookies coachen. Für mich war es das erste Mal wieder mit dem Team auf dem Schnee.

Über Ostern verbrachte ich eine Woche in der Toscana und genoss die schöne Umgebung bei einigen Rennvelo-Touren. Ende Mai reiste ich nach Zermatt für das erste Schneetraining der neuen Saison. Für mich gab es einige Änderungen gegenüber der letzten Saison, die ich noch gefahren bin. Ein fast komplett neues Team, ein zusätzlich neuer Coach und ein neuer Servicemann. Wir erlebten vier coole Tage in Zermatt und ich konnte Schritt für Schritt Fortschritte erzielen und mich wieder ans Snowboarden gewöhnen.

Im letzten Monat widmete ich mich vor allem dem Lernstoff und den bevorstehenden Prüfungen der Universität. Um den Kopf frei zu bekommen ging ich oft Rennvelo-Fahren oder Joggen. Nun sind die Prüfungen fürs erste vorbei und seit gestern bin ich in Magglingen für zwei Wochen WK. Ich habe die Möglichkeit hier die Physio zu besuchen und zu trainieren, um dann optimal vorbereitet zu sein, wenn es in zwei Wochen für weitere drei Wochen nach Zermatt auf den Schnee geht. Zurzeit steht vor allem das Krafttraining im Vordergrund, damit ich wieder genügend Kraft habe, um die langen Tage auf dem Schnee zu überstehen. Ich freue mich auf die nächsten Wochen, in denen ich mich endlich wieder einmal nur auf den Sport konzentrieren kann.

magglinge

Bis bald

Steffi 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: